Die richtige Versicherung für Hauseigentümer

Schäden am Eigenheim sind unschön und können teuer werden. Mit den richtigen Versicherungen für Eigenheimbesitzer halten Sie immerhin den finanziellen Schaden in Grenzen.

Gebäudeversicherung

Die Gebäudeversicherung bildet den zentralen Schutz im Schadenfall. Sie deckt Feuer- und Elementarschäden ab. Unter Elementarschäden werden Wasser, Glasbruch, Einbruch und Naturgewalten (Sturm, Hochwasser, Überschwemmungen, Hagel, Lawine, Schneedruck, Felssturz, Steinschlag, Erdrutsch und Erdfall) verstanden. Im Kanton Glarus sind alle Wohngebäude obligatorisch bei der glarnerSach zu versichern. In anderen Kantonen kann diese Regelung anders sein.

Schäden durch Wasser werden von der Gebäudeversicherung nicht abgedeckt. Dies betrifft Schäden, die im Innern des Gebäudes entstehen, wie beispielsweise bei defekten Wasserleitungen oder Bodenheizungen. Dafür kann eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden.

Zusatzversicherungen

Schäden an gebäudetechnischen Einrichtungen (Solar- oder Photovoltaikinstallationen, Wärmepumpen, Heizungsapparaturen, Waschmaschinen, elektrische Storen oder Tore), die nicht durch Feueroder Elementarereignisse hervorgerufen wurden, können über eine separate Zusatzversicherung abgedeckt werden.

Vom Wohnhaus getrennte Zusatzbauten wie Velounterstand, Gartenhaus, Zaun und Gartenelemente, die einen Wert unter 10’000 Franken haben, sind nicht obligatorisch zu versichern. Um im Schadensfall abgesichert zu sein, kann auch dafür eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden. Bewegliche Objekte wie Gartenmöbel sind über die Hausratversicherung gedeckt.

Private Haftpflichtversicherung

Die private Haftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die an Drittpersonen oder am Eigentum von Drittpersonen in Verbindung mit Ihrem Eigenheim entstehen können. Dies können unter anderem herabstürzende Dachziegel oder vereiste Gehwege auf Ihrem Grundstück sein.

Versicherungen bei Neubauten

Beim Bau eines Hauses sind für die Bauphase spezielle Versicherungen abzuschliessen. Obligatorisch ist die Bauzeitversicherung. Diese entspricht der eingangs beschriebenen Gebäudeversicherung, ist jedoch spezifisch nur für die Zeit des Baus gültig.

Zusätzlich kann eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abgeschlossen werden, die Sachschäden an Drittobjekten und Personenschäden während des Baus abdeckt.

Wenn Sie Ihr neues Eigenheim mit einem Architekten oder Generalunternehmer umsetzen, stellen Sie sicher, dass Ihre Lieferanten die nötigen und gewünschten Versicherungen abschliessen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Bauwesenversicherung. Diese ist sozusagen eine Kaskoversicherung für Bauherren. Sie deckt alle Schäden ab, die während der Bauphase auftreten können.

Bei vielen Handwerkerarbeiten besteht zudem eine Garantie, die meist für fünf Jahre gilt. Wenn in dieser Zeit Schäden entstehen, die nicht Sie verschuldet haben, können Sie sich auf diese Garantie berufen. Wenn Ihr Handwerker zum Zeitpunkt des Schadens unglücklicherweise nicht mehr zahlungsfähig ist, kann er auch keine Garantiearbeiten mehr ausführen. Die Kosten für das Aufbieten eines anderen Handwerkers können dann durch eine Baugarantieversicherung abgedeckt werden.

Vermietung

Wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung vermieten, ist eine Rechtsschutzversicherung ratsam. Diese sichert Sie im Fall von Mietstreitigkeiten ab.

Kontaktieren Sie uns!

Gerne unterstützen wir Sie bei Fragen rund um Ihr Eigenheim. Vereinbaren Sie einen Termin unter glkb@glkb.ch oder Telefon 0844 773 773.


Bild / Grafik: iStockphoto