Umweltbewusst sanieren mit Fördergeldern

Die Sanierung Ihres Eigenheims kann sich positiv auf die Umwelt auswirken. So reduziert eine bessere Dämmung den Wärmebedarf eines Gebäudes um mehr als die Hälfte. Und ein Umstieg auf erneuerbare Energien beim Heizen senkt die CO2-Emissionen fast auf null.

Der Bund und die Kantone streben eine Reduktion des Energieverbrauchs und des CO2-Ausstosses bei Gebäuden an. Aus diesem Grund vergeben Sie im Rahmen des Gebäudeprogramms Fördergelder für energetisch wirksame bauliche Massnahmen.

Nutzen Sie diese Möglichkeit! Um Fördergelder für Ihre Sanierung zu erhalten, gehen Sie wie folgt vor:

1. Energiefachstelle kontaktieren

Informieren Sie sich vor Beginn Ihres Bauvorhabens bei der Energiefachstelle des Kantons Glarus. Klären Sie ab, welche Beratungsmöglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen und ob Sie dafür finanzielle Unterstützung beantragen können.

2. Energieberatung einholen

Es lohnt sich, eine professionelle Energieberatung in Anspruch zu nehmen und/ oder einen GEAK Plus (Gebäudeenergieausweis der Kantone plus Empfehlungen) erstellen zu lassen. Ein GEAK Plus beinhaltet nebst vertieften Abklärungen über den baulichen Zustand Ihres Gebäudes auch konkrete Vorschläge für das weitere Vorgehen und den Umfang der Erneuerung. Wenden Sie sich dafür an einen unabhängigen Energie- oder GEAK-Experten.

3. Sanierungskonzept erstellen

Legen Sie vor Baubeginn einen Sanierungsplan fest. Dieser umfasst den Sanierungsumfang und die Etappierung. Dabei sollten auch künftige Nutzungsbedürfnisse abgeklärt werden. So lässt sich entscheiden, ob ein Abbruch und Ersatzneubau, eine Teilsanierung oder eine umfassende Erneuerung erfolgen soll.

4. Finanzierungsberatung in Anspruch nehmen

Lassen Sie sich für die Finanzierung Ihres Sanierungsvorhabens beraten. Unsere Finanzierungsspezialisten unterstützen Sie gerne dabei, eine neue Hypothek abzuschliessen oder eine bestehende Hypothek zu erhöhen.

5. Fördergelder beantragen

Beantragen Sie die Fördergelder, sobald ein detailliertes Sanierungskonzept vorliegt. Wichtig ist, dass Sie das Fördergesuch vor Baubeginn einreichen. Die Gesuchformulare finden Sie unter energie.gl.ch

6. Sanieren

Nachdem alle Abklärungen abgeschlossen sind, steht der Sanierung nichts mehr im Weg. Die Fördergelder werden Ihnen nach Beendigung der Sanierung ausbezahlt.

Mehr erfahren

Die detaillierten Förderbestimmungen finden Sie unter energie.gl.ch


Bild / Grafik: dasgebaeudeprogramm.ch

Tags from the story
,