Immobilienmarkt Glarus 2020

Die Corona-Pandemie führte im Frühjahr 2020 zu einem Einschnitt in Gesellschaft und Wirtschaft und damit einhergehend zu einer Verunsicherung auf den Immobilienmärkten.

Deutlich negative Auswirkungen sind bislang jedoch ausgeblieben. Das vorhandene Angebot wird in der Regel gut absorbiert und vielerorts steigen die Transaktionspreise weiter an. Im Kanton Glarus zeigen sich unterschiedliche Tendenzen. So waren bei den Einfamilienhäusern in der ersten Jahreshälfte 2020 durchaus Wertanstiege zu beobachten, die sich jedoch vor allem auf das mittlere und südliche Kantonsgebiet beschränkten. Die Preise der gehandelten Eigentumswohnungen haben schon Mitte des letzten Jahrs temporäre Höchststände erreicht und sind seitdem im kantonalen Mittel um 2,7 Prozent zurückgegangen.

Mehr erfahren?

Die ausführliche Studie können Sie in allen GLKB-Filialen beziehen oder hier herunterladen.
Immobilienmarktbericht herunterladen


Bild / Grafik: GLKB

Tags from the story
,