6 Tipps für Ihre Säule 3a

Optimieren Sie die 3. Säule, so haben Sie im Alter deutlich mehr Geld zur Verfügung.

Erwerbstätige Personen, die einer Pensionskasse angeschlossen sind, können in diesem Jahr 6826 Franken in die Säule 3a einzahlen und in der Steuererklärung vom Einkommen abziehen. Personen, die in keiner Vorsorgeeinrichtung versichert sind (oft Selbstständigerwerbende oder Teilzeitarbeitende), können bis zu 20 Prozent ihres Erwerbseinkommens (max. 34 128 Franken) in die Säule 3a einzahlen.

Worauf Sie bei der Einzahlung weiter achten sollten, ist in den folgenden Tipps zusammengefasst:

1. Jährlich den Maximalbetrag einzahlen

So verbessern Sie Ihre Altersvorsorge und sparen gleichzeitig Steuern. Die Steuerersparnis beträgt je nach steuerbarem Einkommen und Wohnort pro 1000 Franken Einzahlung rund 200 bis 400 Franken.

2. Rechtzeitige Einzahlung

Achten Sie darauf, dass die Einzahlungen auf Ihr Sparen 3-Konto rechtzeitig verbucht werden. Wird eine Einzahlung nach dem 31. Dezember gutgeschrieben, so ist der Betrag erst im nächsten Steuerjahr vom steuerbaren Einkommen abzugsberechtigt. Am einfachsten ist das Errichten eines Dauerauftrags.

3. Eröffnen Sie mehr als ein Sparen 3-Konto

Bei der Auflösung eines Sparen 3-Kontos muss immer das gesamte Guthaben bezogen werden. Verteilen Sie daher Ihre Einzahlungen auf verschiedene Konten, damit Sie diese später auf mehrere Jahre verteilt beziehen können. Beachten Sie dabei: –– Mehr als fünf Konten eröffnen macht keinen Sinn. –– Das erste Konto bis auf 50 000 Franken äufnen, dann das nächste eröffnen– oder parallel zwei Konten identisch äufnen, bis je 50 000 Franken erreicht sind.

4. Mehr Rendite dank Wertschriftensparen

Aufgrund des andauernden Tiefzinsniveaus fällt auch auf Sparen 3-Konten der Zinseszinseffekt praktisch weg. Mit einer 3a-Wertschriftenlösung nehmen Sie kurzfristig zwar mehr Risiko in Kauf, dafür erzielen Sie langfristig in der Regel mehr Rendite.

5. Einzahlung auch für Erwerbstätige im Rentenalter lohnenswert

Sind Sie über das ordentliche AHV-Alter hinaus erwerbstätig, dürfen Sie auch weiterhin in die dritte Säule einzahlen. Männer aktuell längstens bis 70, Frauen bis 69 Jahre.

6. Verlängern Sie den Anlagehorizont über die Pensionierung

Lassen Sie bei Ihrer Pensionierung Ihre Wertschriften in Ihr privates Depot übertragen. So verhindern Sie, dass die Wertschriften zu einem ungünstigen Börsenzeitpunkt verkauft werden müssen.

Kontaktieren Sie uns!

Wünschen Sie eine Beratung oder möchten Sie ein Sparen 3-Konto eröffnen? Dann kontaktieren Sie die Mitarbeitenden unserer Service Line unter 0844 773 773.


Bild / Grafik: iStock

Tags from the story
,